Unser Familienausflugsziel vergangenen Sonntag: Das EBIANUM Baggermuseum in Fisibach. Ich selber kann ja schlecht was für mich behalten, so habe ich meinen Kindern schon vor Wochen erzählt, dass wir den Baggertraum besuchen werden. Ihr kennts, oft dauert es dann aber doch länger bis alles geplant und niemand krank ist und  ;-). Am letzten Wochenende passte dann endlich alles zusammen und einer Reise in den Aargau stand nichts mehr im Wege.

Alte Baumaschinen und Traktoren gibt es im Baggermusem Fisibach zu sehen.

Ein überraschender Empfang im Baggermuseum

Im beschaulichen Fisibach im Bezirk Zurzach erwartet man zunächst kein aussergewöhnliches Museum. Als wir aber von der Strasse aus einen ersten Blick auf einen Bagger erhaschen konnten, gab es kein Halten mehr (vorallem bei uns Eltern, hatte eines der Kinder doch gerade mit Reiseübelkeit zu kämpfen und die Ersatzkleider lagen noch zuhause). Wieso wir ausnahmsweise mit dem Auto und nicht dem Zug unterwegs waren, liest du weiter unten bei den Infos zur Anfahrt.

Ich weiss nicht, wie es euch geht, aber wenn ich an ein Baggermuseum denke, verbindet mein Kopf das eher mit Baustellen, dunklen Räumen und Dreck…. Umso überraschter (positiv!!) war ich beim Betreten des Gebäudes. Bereits der Eingangsbereich ist modern und grosszügig und macht gleich Lust auf mehr. Die liebevolle Gestaltung und Einrichtung zieht sich durch die ganze Ausstellung und auch die Cafeteria im tollem Industriechic ist warm und einladend. An dieser Stelle ein grosses Kompliment an die Initianten, euer Museum ist wirklich was fürs Auge!

Der Eingangsbereich und das ganze Baggermuseum ist modern und freundlich gestaltet.

Ein ganzes Museum für die Firma Eberhard Bau AG

An der Kasse gibt es auf Wunsch einen Audioguide und für die Kinder Jetons für die elektrischen Kinderbagger am Schluss des Rundgangs. Nach dem ausgiebigem Bestaunen der diversen Gerätschaften und Werkzeuge an der Wand stürzten wir uns also in die Geschichte der Firma Eberhard Bau AG. Das EBIANUM Baggermuseum ist nämlich gleichzeitig ihr Firmenmuseum.  Es sind also nicht nur die unterschiedlichsten alten Baummaschinen ausgestellt, man erfährt gleichzeitig auch allerhand über die Firmengeschichte. Und diese führt quer über den Planeten und durch einige Jahrzehnte.

Schritt für Schritt bestaunten wir die Fahrzeuge aus der Vergangenheit. Und sogar ich, deren Faszination für Baumaschinen eher bescheiden ist, war ganz entzückt, wie schön die Maschinen früher waren.

Alte Baumaschinen zum erleben gibt es im Baggermuseum EBIANUM in FisibachAuch ich musste mir dieses schöne Gefährt natürlich mal von innen anschauen.

Baumschinen erleben kann man im Baggermuseum in Fisibach

Ein Boden mit Überraschung

Der Gang über die von einer Plexiglasscheibe geschützten Modelle führt einen dann in die Halle, in der auch endlich Hand angelegt werden darf! Alle grossen Fahrzeuge, an denen kein „Stopp“-Kleber haftet, dürfen beklettert und bespielt werden. Die grosse Baggerschaufel eignet sich übrigens auch hervorragend als Versteck.

Ein toller Boden mit Modellfahrzeugen im Baggermusem Ebianum

Gerade in dieser Halle geht es dann etwas wilder zu und her als in der ersten. Die Kinder flitzen auf den Bobbycars, Spielzeugbaggern und Laufrädern durch die Halle, lassen sich von den überdimensionalen Baggern und anderen Fahrzeugen beeindrucken oder bauen zur Entspannung Sandburgen im grossen Sandkasten. Hier können auch das erste Mal die Jetons von der Kasse hervorgeholt werden, um mit dem elektrischen Spielzeugbagger Sand von der einen zur anderen Seite zu schaufeln.

Für uns war es danach höchste Zeit für eine Mittagspause. In der Cafeteria Baggerstube gibt es kleine Snacks und Getränke, Tische gibt es genügend drinnen und auch noch einige Plätze draussen, gleich neben dem riesigen Sandkasten (mit dem zweiten elektrischen Bagger).

Ein riesiger Sandkasten in passender Kulisse. Im Baggermuseum EBIANUM in Fisibach können die Kinder in Ruhe baggern.

Sonderausstellung zur Mülldeponie Kölliken

Nach der Mittagspause teilten wir uns auf, denn mein Grosser wollte unbedingt die Sonderausstellung zur Sondermülldeponie Kölliken anschauen, während der Kleine meditativ Sand hin und her grub und völlig in seiner Aufgabe versank. Ich „fügte“ mich dem Wunsch meines grossen Sohnes und gebe zu, ich dachte das wird ziemlich langweilig, habe mich aber rasch eines Besseren belehren lassen. Es war ein super spannender Einblick in ein Thema, von dem ich keine Ahnung hatte. Der Sondermüll in Kölliken war so auch noch den ganzen Abend grosses Thema. Die Fragen, wieso giftiger Müll einfach in eine Grube geworfen wurde, hat ihn sogar noch länger beschäftigt als die Bagger und Baufahrzeuge.

Die Kinder, die noch einen zu kurzen Wunschzettel für Weihnachten haben, besuchen am besten auch noch die Räume mit den Modellfahrzeugen. Mir wurde fast schwindelig und die Kinder rufen garantiert 100x „will ich“ und den „will ich auch“….. :-).

Modellfahrzeuge, Bagger und Baufahrzeuge im EBIANUM Baggermusem in Fisibach Schweiz

Das Baggermuseum eignet sich wunderbar für einen Halbtagesausflug und das bereits für kleine Bagger-, bzw. Fahrzeugfans. Wie bei allen Ausflügen und Attraktionen; je nach Alter werden die Sachen einfach aus einem anderen Blickwickel betrachtet. Ich bezweifle, dass ein/e 2-jährige/r schon Interesse an der Firmengeschichte hat, Spass an den grossen Maschinen, inkl. Beklettern, wird aber auch Kinder in diesem Alter schon begeistern. Und wenn die Kinder älter sind, finden sie es bereits spannend, mehr über das ganze Baugeschäft zu erfahren.

Auch der riesige Sandkasten draussen im Garten lädt zum verweilen im Sand ein. Inkl. elektrischer Kinderbagger im Baggermuseum

Kontakt und Anfahrt ins EBIANUM Baggermuseum

EBIANUM AG – Baggermuseum
Museumstrasse 1
5467 Fisibach
www.ebianum.ch

Tel. 044 858 27 77
info@ebianum.ch


Anfahrt mit dem ÖV:

Mit dem ÖV bis Bahnhof Kaiserstuhl oder bis zur Bushaltestelle «Fisibach Schulhaus». Bei beiden Varianten erreicht man das EBIANUM Baggermuseum nach einem ca. 10 minütigen Fussmarsch (kinderwagentauglich).

Anfahrt mit dem Auto:
Adresse fürs Navigationssystem: Müliwisstrasse, 5467 Fisibach

Es stehen genügend Parkplätze direkt vor dem Museum zur Verfügung.

Das gibt es nicht oft, dass wir einen Ausflug mit dem Auto planen. Die Anfahrt ins Baggermuseum beträgt aus St.Gallen knappe 2 Stunden mit dem Zug oder etwas mehr als 1 Stunde mit dem Auto. Eigentlich gut machbar mit dem ÖV, mir war es aber für einen Sonntag, an dem wir beizeiten Zuhause sein wollten, dann doch zu viel Zugfahrt. Für solche Momente gönnen wir uns jeweils eine Fahrt mit dem Mobility-Auto.


Öffnungszeiten Baggermuseum

Reguläre Öffnungszeiten
Mittwochnachmittag 13:30 Uhr – 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00 Uhr – 17:00 Uhr

Öffnungszeiten an Feiertagen
Das Baggermuseum ist an folgenden Feiertagen von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet

  • Mariä Himmelfahrt, Mittwoch 15. August 2018 von 13.30 – 17.00 Uhr
  • Berchtoldstag, Mittwoch 2. Januar 2019
  • Ostern, 19. – 22. April 2019
  • Auffahrt, Donnerstag 30. Mai 2019
  • Pfingsten, 09. – 10. Juni 2019

Auch im Aussenbereich des Baggermuseum gibt es die ersten Fahrzeuge zu bestaunen und beklettern.

Eintrittspreise Baggermuseum

Kinder bis 6 Jahre: gratis
Kinder 7 bis 16 Jahre: CHF 10
Erwachsene: CHF 15
Elternteil mit 1-4 Kindern: CHF 25
Eltern mit 1-4 Kindern: CHF 35


Verpflegungsmöglichkeiten

Die Cafeteria Baggerstube bietet kleine Snacks und Getränke an. Picknicken ist nicht erlaubt.

Im Restaurant des Baggermuseum Ebianum gibt es Snacks und Getränke.

Das EBIANUM Baggermuseum ist bis auf die Modellausstellung rollstuhlgängig.


Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der EBIANUM AG entstanden, wiederspiegelt aber immer meine persönliche Meinung.

Bilder: EBIANUM AG / spinoggelfritz.ch

 

 

Weitere Familienausflüge

Saurer Museum Arbon – Postautos, Feuerwehrautos, Militärfahrzeuge, Lastwagen… im Saurer Museum Arbon kommen kleine und grosse Fahrzeugfans voll auf ihre Kosten.

Mit Zug und Schiff ins Ravensburger Spieleland – Ich zeige dir, wie du einfach und entspannt in den Freizeitpark fährst.

Ferien auf dem Bauernhof in der Ostschweiz – auf dem Arche-Hof erlebt ihr seltene Tierrassen und nächtigt in einem hölzernen Zirkus-, bzw. Schäferwagen.