Als ich dieses Rezept für „Honig selber machen“ in den Sozialen Medien geteilt habe, gabe es Diskussionen. Einige Leserinnen und Leser meinten: Hey, in der Schweiz ist es verboten, Tannenspitzen zu pflücken. Ich habe nachgeforscht und wer es genau wissen will: hier gibt es die offizielle Antwort des Bundesamt für Umwelt BAFU zum Thema: Tannenschösslig pflücken – verboten oder erlaubt?


Kinderküche: Episode „Honig selber machen“

Meine Kinder und ich lieben es, zusammen in der Küche zu werkeln und auzuprobieren. Das Chaos danach ist dann meistens nicht ganz so toll, die glücklichen Gesichter der Kinder, wenn sie ihr eigenes Produkt in den Händen halten, lässt dies aber schnell vergessen. Unsere letzte Tat: „Honig“ selber machen.

Heute habe ich euch ein ganz schönes Rezept, bei denen die Kinder ganz sicher fleissig mithelfen wollen, es gibt Tannenschösslihonig und dafür müssen schliesslich viele zarte Tannenspitzen gesammelt werden. Und wer sich erinnern mag; mein 2-Jähriger wartet ja immer noch, dass unsere Wildbienen Honig produzieren ;-). Da dies nie der Fall sein wird, helfen wir halt selber nach.

Tannenspitzen für den veganen Honig in Wasser einlegen

Schon im letzten Jahr habe ich mit dem Grossen „Honig“ selbst gemacht. Honig in Anführungs- und Schlusszeichen, weil es kein Bienenhonig ist, sondern eine Art Melasse aus Tannenspitzen. Süss und herrlich herb nach Wald riechend! Wer kennt diese Köstlichkeit? Man nennt sie je nach Gegend Tannenschösslihonig, Tannenspitzenhonig oder auch Latwerge.

Nur im Frühjar kann man die frischen Tannenspitzen ernten, man kann sie gut erkennen, sind sie doch um einiges heller als die restlichen Nadeln. Sie sollten noch klein, aber schon leicht geöffnet sein. Die ganz jungen und noch kleinen Tannen lässt ihr am besten in Ruhe, sie können ansonsten nicht mehr schön wachsen. Bei den grösseren Tannen könnt ihr fleissig pflücken, achtet aber darauf, dass ihr nicht alle Spitzen entfernt, ansonsten kann die Tanne nicht mehr richtig wachsen und gesund bleiben. 

für den selbtgemachten Tannenschösslihonig erntet man die jungen, zarten Spitzen von Tannen

Die Kinder werden euch ganz sicher tatkräftig unterstützen und Honig selber machen ist gar nicht so schwer! Hinweis: Das ganze Prozedere zieht sich über einige Tage, was mir aber auch wieder gefällt, da die Kinder täglich eine kleine Aufgabe erhalten. Und den herrlichen Waldgeruch, der bei der Verarbeitung entsteht, kann ich auch gerne noch ein paar Tage länger riechen.

Wir haben in diesem Jahr nur eine ganz kleine Menge eingemacht, da wir die Spitzen unseres kleinen Topf-Weihnachtsbaumes geerntet haben. Der Ertrag waren ca. 200g Tannenspitzen.

Honig selber machen
Rezept für Tanneschösslihonig

Du benötigst nebst den Tannenspitzen nur Zucker und ein oder mehrere leere Einmachgläser. Wir hatten sogar noch ein selbstbemaltes von Weihnachten ;-).

  1. Tannenspitzen (Rot- oder Weisstanne) wie oben beschrieben pflücken
  2. Tannenspitzen kurz unter kaltem Wasser abspühlen
  3. Die Spitzen in eine Pfanne oder Schüssel geben und mit kaltem Wasser übergiessen (ich habe eine mittelgrosse Pfanne genommen und soviel Wasser aufgefüllt, dass es ca. 2 cm über den Spitzen steht). Ihr werdet merken, dass die Tannenspitzen oben aufschwimmen. Ich habe einfach einen Pfannendeckel drüber gelegt, der sie ins Wasser drückt.

einlegen der Tannenspitzen für den selbstgemachten Tannenschösslihonig

Dann heisst es abwarten….. Ich habe die Tannenspitzen 1,5 Tage ziehen lassen (1 Tag würde wohl auch reichen, teils Rezepte verzichten sogar ganz darauf). Und weiter gehts mit dem ersten Einkochen:

  1. Wasser und Tannenspitzen in eine Pfanne füllen und während ca. 30 Min. leicht köcheln lassen
  2. Das Ganze dann wieder ca. einen Tag ziehen lassen
  3. Siebe nun die Tannenspitzen ab und verwende nur noch die Flüssigkeit
  4. Die Flüssigkeit wiegst du kurz ab und gibst ungefähr die gleiche Grammmenge Zucker dazu (ich verwende jeweils den braunen Zucker, weisser geht aber natürlich auch)
  5. Dann kochst du die Flüssigkeit mit dem Zucker langsam auf und lässt sie auf kleiner Stufe weiterköcheln, bis sich viele kleine Bläschen bilden.

Rezept Tanneschösslihonig - Wasser absieben und wägen

Zucker und Flüssigkeite für die Tannenspitzenlatwerge mischen und aufkochen

Rezept zum veganen Honig selber machen: Flüssigkeit aufkochen bis sich Bläschen bilden

In der Zwischenzeit: Wasche das oder die Marmeladengläser nochmals schön aus. Sie müssen ganz sauber sein. Ich sterilisiere sie, indem ich sie mit der Öffnung nach unten, inkl. Deckel, in eine Pfanne stelle und diese mit etwas Wasser auffülle (ein paar cm). Dann lasse ich das Ganze einige Minuten kochen und stelle die Gläser danach auf ein sauberes Küchentuch.

Gelierprobe:
Wenn sich, wie oben beschrieben, viele Bläschen bilden, kannst du zusätzlich die Gelierprobe machen. Dafür nehme ich jeweils einen kleinen Teller und giesse mit einem Löffel eine kleine Menge der Melasse drauf. Zieht sie Fäden und kann ich in der Mitte mit dem Finger durchstreichen und sie fliesst nicht zusammen, ist sie fertig. Sie wird nach dem Erkalten auch noch etwas mehr eindicken.

Hinweis: Ich habe gelesen, dass das einkochen bei grossen Mengen mehrere Stunden dauern kann. Bei uns gings recht zügig, da die Menge auch recht klein war.

Bitte schaue, dass die Gläser vor dem Einfüllen ganz trocken sind (luftgetrocknet), die Latwerge wird so länger haltbar sein und du veringerst das Risiko, dass sich der Honig kristallisiert. Schliesse das Glas direkt nach dem Einfüllen, stelle es auf den Kopf und decke es zum Abkühlen mit dem Rest des Küchentuches zu. Und schon ist dein selbstgemachter Honig fertig!

Marmeladengläser nach dem einfüllen auf den Kopf stellen

Tipp: Dem Tannenschösslihonig wird nachgesagt, dass er bei Husten besonders hilfreich ist. Dafür einfach mehrmals täglich einen Löffel pur einnehmen. Ein perfekter, selbstgemachter und natürlicher Hustensaft! Ich bezweifle jedoch, dass uns dieses Jahr unser kleines Glas bis in die Hustensaison hält ;-). Nächstes Jahr müssen wir unbedingt wieder mehr einkochen. Da probiere ich auf jeden Fall auch noch eine Version mit Zitronensaft und mit etwas weniger Zucker. Mal gucken wie’s schmeckt.

Vielleicht mögt ihr auch gleich ein paar Gläser mehr machen, dann habt ihr schon ein tolles, selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk für die Grosseltern und müsst euch Ende Jahr nicht noch Gedanken machen was ihr basteln könntet ;-).

 

Hast du schonmal Latwerge, bzw. Tannenschösslihonig selber gemacht? Nach welchem Rezept arbeitest du?

 

Magst du dir gleich eine Familienwanderung aussuchen, auf dem ihr die Tannenspitzen sammeln könnt? Klick unten einfach aufs Bild mit den Spazier- und Wanderwegen und lass dich von meinen Vorschlägen inspirieren!

Spazier- und Wanderwege in der Ostschweiz für die ganze Familie. Themenwege, Spaziergänge und Abenteuer

Was dich auch noch interessieren könnte:

Kurzurlaub am Atzmännig: mit wandern, rodeln und übernachten im herzigen Holziglu

(Kurz)ferien auf dem Bauernhof: Auf dem Arche-Hof Rüegg gibt es seltene Tierrassen zu sehen und genächtigt wird im wunderschönen Zirkuswagen