Waschmittel selber machen aus Kastanien - hier findest du die Anleitung für das alternative Waschmittel

Immer Ende September, Anfangs Oktober spazieren wir mit Korb und Taschen los, um Kastanien zu sammeln. Ich staune jedes Jahr wieder von Neuem ab dem so wunderschönen Samen des Kastanienbaumes. Diese glatte Fläche und die wunderschöne Farbe; ein herrlicher, natürlicher Handschmeichler. Damit du nicht immer nur nach neuen Bastelideen mit Kastanien suchen musst, zeig ich dir hier, wie man schon mit wenigen Kastanien Waschmittel selber machen kann. Deine Kinder werden dir ganz sicher liebend gerne zur Hand gehen! Bei uns gibt es jedes Jahr einige Portionen Kastanienwaschmittel. Ich mag es, meinen Kindern so die Natur zu erklären und ihnen zu zeigen, dass es oft gar nicht viel braucht, um tolle, kostenlose Alternativen zu finden. Und es geht auch gar nicht darum, nur noch mit Kastanien zu waschen, sondern den Kindern zu zeigen, dass die Natur ein grosses Wunder ist!


Alternatives Waschmittel aus Rosskastanien

Meine Kindern lieben es, ihr eigenes Waschmittel herzustellen und wir sind jedes Mal fasziniert, welche Waschkraft in diesen edlen Früchten steckt. Die Rosskastaninen enthalten natürliche Saponine, denn der Baum gehört zu den Seifenbaumgewächsen. Spannend, oder?


Waschmittel selber machen aus Rosskastanien

Wir möchten unseren kleinen Vorrat jeweils haltbar machen und verarbeiten deswegen die frisch gesammelten Kastanien weiter und machen sie haltbar und zwar so:

  • Wir waschen die Kastanien kurz mit Wasser (bei dieser Gelegenheit, eingerissene Früchte aussortieren)
  • Dann zerkleinern wir die noch frischen Früchte (wenn sie bereits eine Weile gelagert wurden, sind sie nicht mehr so einfach zu zerkleinern, da sie, je älter sie sind, desto härter werden). Wir verwenden die Bamix-Mühle. Was ich aber jedes Jahr von Neuem „lernen“ muss: Nicht zu viele Kastanien aufs Mal hacken wollen, das „verstopft“ nur. Lieber ganz kleine Mengen nehmen, auf lange Sicht fährt man damit besser und ist schlussendlich schneller. Am besten probierst du einfach für dich, welche Menge zu deinem Mixer passt. Ein leistungsstarker Standmixer funktioniert ganz bestimmt auch!
  • Die kleinen Stücke müssen nun getrocknet werden. Wir legen sie dafür auf einer Zeitung aus (keine zu dicke Schicht) und legen Sie an eine warme Stelle im Haus. Es gibt dafür aber natürlich noch andere Methoden
    • Wenn es draussen noch sonnig und warm ist, kannst du die Stückchen draussen trocknen lassen.
    • Vielleicht hast du auch einen Kachelofen, den du dafür nutzen kannst?
    • Je nach Wetterlage ist allenfalls auch die Bodenheizung schon eingestellt? Dann kannst du auch diese nutzen.
    • Energietechnisch am wenigstens zu empfehlen ist der Backofen, natürlich ist aber auch darin die Trocknung möglich. Ich würde hier wohl mit ca. 40 Grad Umluft arbeiten. Oder du nutzt die Restwärme nach dem Backen.
  • Nach dem Trocknen füllen wir das grobe Pulver in ein Schraubglas ab und lagern es dunkel und trocken. Achte unbedingt darauf, dass die Stücke durch und durch trocken sind, ansonsten kann es zu Schimmelbildung führen.

Anleitung wie du Waschmittel aus Kastanien selber machen kannst.

Waschmittel selber machen - trockne die gehackten Stücke ausgiebig

Verwendung das Kastanien Waschmittels

Das Kastanienpulver verwende ich so:

  • Ich nehme 5 EL des Kastanienpulvers, da wir eine grosse Waschtrommel haben. Bei einer 4,5 kg Waschmaschine reichen wohl auch 3 EL
  • Dann fülle ich das Glas mit ca. 500 ml heissem Wasser auf und lasse es ca. eine halbe Stunde lang stehen
  • Danach leere ich den Kastaniensud über ein Sieb direkt ins Waschmittelfach der Waschmaschine, das Kastanienpulver kompostiere ich. Wenn du am gleichen Tag noch eine zweite Wäscheladung planst, kannst du das gleiche Pulver auch gleich nochmals verwenden. Einfach wieder im Glas mit heissem Wasser übergiessen und stehen lassen.
  • Das Kastanienwaschmittel ist geruchsneutral. Wenn du das nicht magst, kannst du z.B. ein paar Tropfen Lavendelöl dazugeben (in der Drogerie erhältlich)

Aus den gehackten Kastanien wird ein Sud für das alternative Waschmittel angesetzt

Was du auch noch wissen solltest

  • Durch die braune Schale der Kastanien kann es bei der Weisswäsche eine Verfärbung geben (mir persönlich ist das aber noch nicht aufgefallen)
  • Das Kastanienwaschmittel ist zwar effektiv, stark verschmutze Kleidung sollte aber dann doch vorbehandelt werden
  • Wie immmer: achte die Natur! Kastanien sind Nahrung für viele Wildtiere, also sammle nur die Menge, die du wirklich brauchst und lass noch genügend Kastanien für Tiere und die Natur übrig. Dies gilt natürlich gerade in den Wäldern. In Pärken sieht es anders aus. Ich habe z.B. bei der Stadt St.Gallen nachgefragt und die Antwort erhalten, dass die Kastanien in den städtischen Pärken, zusammen mit dem Laub etc. entsorgt werden. Sie freuen sich also, wenn fleissig gesammelt wird. Wenn du dir unsicher bist wie es an deinem Wohnort aussieht, frag am besten bei deiner Gemeinde nach.

Hast du auch schon mit Kastanien Wäsche gewaschen? Wie zufrieden warst du mit dem alternativen Waschmittel?

Wenn dir die Idee gefällt, freue ich mich wie immer übers Teilen mit deinen Freunden und merken auf Pinterest, lieben Dank!

 


Das könnte dich auch interessieren

Mein neuer Haushaltsliebling – Ich liebe unseren Philips SpeedPro Max Akkustaubsauger

Tannenschösslig – ist das Pflücken erlaubt oder verboten? – Hier gibt es die Antwort

Baggermuseum Ebianum – ein Museum für Bagger- und Baumaschinenfans

Ravensburger Spieleland – mit Zug und Schiff in den Freizeitpark

Chnobelweg Hemberg – eine knifflige Familienwanderung im Neckertal